Skip to main content

So eröffnen Sie ein Aktiendepot – Schritt für Schritt

Ein Aktiendepot brauchen Sie, wenn:

  • Sie mit Aktien oder anderen Wertpapieren handeln wollen
  • Sie in Krypto-Währungen, echte Währungen oder Rohstoffe investieren wollen
So eröffnen Sie ein Aktiendepot – Schritt für Schritt

Diese Schritte müssen Sie machen:

BIP Wichtig
  • den passenden Broker bzw. die richtige Plattform für Ihr Aktiendepot finden
  • Anmeldung und Identifikation durchlaufen
  • Fragen zu Hintergrundwissen, Risikobereitschaft und Erfahrung im Aktienhandel beantworten
  • Konten oder andere Zahlungsquellen mit Ihrem Aktiendepot verknüpfen

Wir zeigen Ihnen, worauf es im Einzelnen ankommt.

Vorbereitungen

Vorbereitungen

Sie benötigen zunächst ein Girokonto, das mit dem Depot verknüpft wird.

Das Giro-Konto:

  • ermöglicht die Zuweisung von Investitionssummen an das Depot
  • das Verbuchen von Gewinnen aus dem Depot

Bei manchen Anbietern sind auch Kreditkarten oder Sub-Konten als Zahlungsquellen zugelassen.

Sie können ein bestehendes Konto mit dem Depot verknüpfen, ihrem Giro-Konto ein Depot hinzufügen, wenn Ihre Bank das anbietet, oder zusammen mit dem Depot ein Giro-Konto eröffnen.

Den richten Broker finden

Den richten Broker finden

Sie können bei der Bank, bei einer Online-Bank oder bei einem Online-Broker Aktiendepots eröffnen.

Die wichtigsten Unterschiede:

Aktiendepot bei der Hausbank

Aktiendepot bei der Hausbank

Praktisch jede Filialbank bietet Aktiendepots an. Sie sind in der Regel mit einem Girokonto bei der Bank verknüpft. Allerdings sind sie deutlich teurer, als Online-Angebote.

In der Filialbank haben Sie auf Wunsch:

  • Beratung und Unterstützung bei der Einrichtung Ihres Aktiendepots
  • Beratung beim Kauf und Verkauf von Aktien
  • Beauftragte Terminbuchungen
  • Dauerhafte Sparaufträge und Fonds-Anlagen in ausgewählten Märkten (ETFs)

Unser Tipp: Wenn Sie bei Ihrer Hausbank bleiben wollen, fragen Sie nach einem Online-Aktiendepot der Bank. Nur, wenn Sie tatsächlich durchgängig Hilfe und Beratung für Ihre Käufe und Verkäufe benötigen, sollten Sie ein analoges Aktiendepot bei Ihrer Hausbank in Betracht ziehen.

Aktiendepot bei der Online-Bank

Aktiendepot bei der Online-Bank

Aktiendepots bei Online-Banken sind günstiger, als Depots von Filialbanken. Für die einzelnen Trades haben Sie da allerdings keine Beratung.

Ein Aktiendepot bei einer Online-Bank verbindet Konto und Depot auf einer Plattform. Einige Angebote sind sogar komplett kostenfrei. Das heißt, Kontoführungsgebühren entfallen. Bei manchen ist das von einem regelmäßigen Vermögenseingang abhängig. Informieren Sie sich vorher in den AGB.

Aktiendepot beim Online-Broker

Aktiendepot beim Online-Broker

Sie können ohne zusätzliches Konto auch ein Depot bei einem Online-Broker eröffnen. (Das Girokonto brauchen Sie trotzdem, siehe oben.)

Das geht zum Beispiel bei:

  • flatEX
  • maxblue
  • 1822direkt
  • IG Orders
  • und zahlreichen anderen

Vorteile von Online-Brokern (und auch Aktiendepots bei Online-Banken) sind der ständig mögliche Zugriff auf das Depot, der Handel außerhalb der Börsenzeiten und Zugang zu internationalen Handelsplätzen. Buchungen von ETFs sind ebenfalls möglich.

Besonderheiten bei Online-Brokern:

  • Die Gebühren für Kauf und Verkauf sind niedriger.
  • Oft entfallen zusätzliche Depotgebühren.
  • Internationale Orders sind möglich.
  • Eine Anlageberatung findet nicht statt.
  • Außerhalb der Handelszeiten des Börsenplatzes Xetra gelten besonderen Bedingungen für den Handel, aus denen höhere Risiken erwachsen können.

Reine Online-Trader richten sich in der Regel an erfahrenere Anleger. Ihre Vorteile liegen bei oft deutlich niedrigeren Kosten für die Trades.

Depots bei FinTech-Banken

Depots bei FinTech-Banken

FinTech Banken sind Online-Banken, in der Regel mit internationaler Finanzmarktzulassung. Zentrales Element: Wenn die FinTech-Unternehmen über die Einlagensicherung der EU abgesichert sind, ist Ihr Vermögen bis 100.000 Euro gesichert, falls die Bank insolvent wird. Gelistete deutsche Banken haben ein offenes oder wesentlich höheres Limit.

Die Plattformen unterscheiden sich häufig nicht substanziell von Online-Banken. Meist sind jedoch besondere Features Teil der Online-Konten und Aktiendepots, wie Social Trading oder Crowdfunding.

Unser Tipp: Wer längerfristig mit Konto und Depot arbeiten will, sollte die Entwicklung des FinTech-Unternehmens genauer unter die Lupe nehmen und den aktuellen wirtschaftlichen Stand bewerten. Das Risiko für FinTech-Unternehmen, in ein anderes Unternehmen überzugehen (mit veränderten AGB) oder insolvent zu werden, ist vergleichsweise höher.

Social Trading-Plattformen

Social Trading-Plattformen

Technisch und rechtlich funktionieren Social Trading-Plattformen ähnlich den Online-Banken, FinTech-Unternehmen und Online-Brokern.

Zentraler Unterschied: Ausgewählte Investoren schlagen Investitionen vor. Denen kann man folgen und ihr Verhalten imitieren. Wer noch Erfahrungen sammeln muss, findet sich auf Social Trading-Plattformen sicher leichter zurecht.

Unser Hinweis: Für Social Trading sind noch keine klaren gesetzlichen Rahmen definiert. Theoretisch sind Zugänge zu nicht zugelassenen oder besonderen Haftungsbedingungen unterliegenden Finanzprodukten möglich. Unerfahrene Händler haben dadurch höhere Verlust-Risiken. Denn auch wenn man "einfach einem erfahrenen Händler folgen" kann, ersetzt das keine Beratung. Und die Plattform übernimmt keine Haftung für falsche Entscheidungen.

Antrag stellen

Antrag stellen

Haben Sie die richtige Plattform für sich gefunden, stellen Sie einen Eröffnungsantrag für das Aktiendepot.

Für Banken und Online-Banken stellen Sie den Antrag auf Kontoeröffnung, dem ein Aktiendepot hinzugefügt wird.

Dazu brauchen Sie:

  • Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • bei der Hausbank ggf. Einkommensnachweise, Arbeitsverträge o.a.

Bei der Hausbank erledigen Sie den Antrag vor Ort. Fragen Sie bei der Terminvereinbarung nach zusätzlich nötigen Dokumenten.

Abweichend bei Online-Banken:

  • Antrag online ausfüllen, ausgedruckt unterschreiben und an die Bank schicken
  • ein Identifikationsverfahren wählen: Video-Ident, Anmeldung mit Ihrem elektronischen Personalausweis oder Post-Ident sind gängige Verfahren

Nach der Identifikation haben Sie dann Zugriff auf Ihr Konto. Dort richten Sie Ihr Depot ein. Dazu müssen dazu noch weitere Fragen beantwortet werden. Die Bank muss sicherstellen, dass Sie voll geschäftsfähig und handelsfähig sind.

Am Ende der Einschätzung, wie erfahren Sie sind, steht Ihnen das Aktiendepot zur Verfügung. Unter Umständen haben Sie auf bestimmte Finanzprodukte (besonders im Zertifikat-Handel) erst später Zugriff. Produkte mit höheren Risiken können mit zusätzlichen Beratungs- und Anmeldeoptionen verbunden sein. Das unterscheidet sich zwischen den Anbietern.

Zusätzliche Unterlagen

Zusätzliche Unterlagen

Sie müssen für die komplette Nutzung des Aktiendepots in der Regel weitere Unterlagen ausfüllen. Je nach Anbieter online oder per Post:

  • Aufklärung über Wertpapierhandel
  • Einschätzung Ihrer Erfahrung
  • mögliche fachliche Qualifikationen

Anmeldung in einer App

Anmeldung in einer App

Bei Online-Brokern und Social-Trading-Plattformen erledigen Sie die Eröffnung von Aktiendepots häufig direkt in mobilen Apps oder auf Websites. Bei vielen können Sie eingeschränkt schon nach wenigen Minuten mit dem Handel starten (für weniger erfahrene Nutzer nicht empfohlen - sehen Sie sich zunächst alles an).

Der Ablauf ist:

  • Anmeldung in der Maske mit persönlichen Daten und Kontaktdaten
  • Abfrage nach Erfahrungen im Aktienhandel
  • Hintergrundabfrage Finanzwissen
  • Einschätzung Ihres Anlageinteresses: Langfristiges Sparen, zusätzliche Einnahmen, etc.
  • Allgemeine Risikoeinschätzung Ihres Handelsverhaltens
  • Liquiditätsabfrage und Einkünfte

Wenn das erledigt ist, können Sie in begrenztem Umfang mit dem Traden beginnen.

Nächste Schritte:

  • Verknüpfen mit Zahlungsquellen: Kreditkarten oder Konten
  • ID-Abrage per SMS und Ausweisdaten als upload oder in einem der oben genannten Ident-Verfahren

Wenn alles erledigt ist, können Sie starten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!