Skip to main content

Lohnt sich eine private Krankenversicherung als Student?

Egal in welcher Lebenssituation oder in welchem Alter wir sind, gegen einen Schaden versichert zu sein, gilt als grundlegend. Deshalb haben wir für fast alles, was mit unserem Leben zu tun hat eine Versicherung.

Diese unterschiedlichen Versicherungen funktioniert nach dem Prinzip, dass jeder Versicherte einen bestimmten Beitrag in einen Geldtopf zahlt, um aus diesem im Schadensfall einen Schadenausgleich zu erhalten.

Lohnt sich eine private Krankenversicherung als Student

Die Bandbreite an Angeboten ist dabei groß, dabei spielt es keine Rolle ob bei der Autoversicherung oder zum Beispiel bei der durchaus sehr wichtigen Krankenversicherung.

BIP Wichtig

Bei der Krankenversicherung stellt sich nicht nur die Frage, wo man sich am Besten versichert, sondern vor allem auch, ob man das Angebot einer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse in Anspruch nimmt. Erst seit Anfang 2011 können mehr Menschen auf beide Möglichkeiten zurückgreifen. Denn jeder Arbeitnehmer darf sich jetzt wieder privat versichern, wenn das Jahreseinkommen eine Grenze von 49 950 Euro brutto übersteigt.

Der große Vorteil einer privaten Versicherung ist, dass der Versicherte sein gesamtes Leben Anspruch auf die im Vertrag vereinbarten Leistungen hat. Außerdem werden oft Dinge wie rezeptfreie Medikamente oder die Kosten vom Chefarzt übernommen. Die Beiträge bei einer privaten Krankenversicherung halten sich bei jungen Verdienern oft niedrig, der große Nachteil liegt jedoch darin, dass dieser im Laufe des Lebens meist hoch ansteigt. Dabei wird der Beitrag nicht vom Einkommen abhängig gemacht. Das ist der Unterschied zur gesetzlichen Krankenversicherung, hier wird der Beitrag nach dem vorhandenen Einkommen gerichtet.

Die meist gestellte Frage ist, für wen lohnt sich eine private Krankenkasse?

Die meist gestellte Frage ist, für wen lohnt sich eine private Krankenkasse

Es kann sicher gesagt werden, dass Beamte mit einer privaten Versicherung die richtige Entscheidung treffen. Doch wie sieht dies bei jungen Menschen aus. In der heutigen Zeit entscheiden sich immer mehr junge Leute für ein Studium und können grundsätzlich frei zwischen einer privaten oder gesetzlichen Versicherung wählen.

BIP Vorteil

Zum Großteil sind Studenten bis zum 25 Lebensjahr bei den Eltern mitversichert. Anders verhält sich dies, wenn die Eltern bereits privat versichert sind, dann muss der Student eine eigene Versicherung wählen. Bei der Entscheidung sollten sich die Betroffenen jungen Menschen gut informieren, denn bei privaten wie auch bei gesetzlichen Krankenkassen gibt es spezielle Studentenangebote.

Diese Tarife sind bei allen gesetzlichen Versicherung gleich. Bei der privaten Krankenkasse wird zwischen Männern und Frauen unterschieden. Für männliche Studenten kann sich die private Versicherung lohnen, denn die Beiträge sind zwar höher, jedoch sind die angebotenen Leistungen deutlich besser. Studentinnen hingegen ziehen keinen Vorteil aus einer privaten Versicherung, weil das Preis- Leistungsverhältnis keinesfalls ausgeglichen ist.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!