Skip to main content

Kreditkarten mit Bonusprogrammen

Für viele Unternehmen wird es zunehmend attraktiver Firmenkreditkarten an Ihre Angestellten auszugeben. Sie erhöhen so Ihre kurzfristige Liquidität, vereinfachen die Spesenabrechnung, und haben einen besseren Überblick über Ihre Ausgaben. Nicht nur das, über Firmenkreditkarten lässt sich auch die Mitarbeiterzufriedenheit steigern. Immerhin müssen diese so keine Spesen mehr auslegen und können sogar von Bonusprogrammen der Kreditkarte profitieren.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Anbietern, deren Kreditkarten mit verschiedenen Vorzügen punkten. Bei der Wahl der richtigen Kreditkarte für Ihr Unternehmen und Ihre Angestellten, sollten Sie darauf achten welche Funktionen die Karte erfüllen muss, denn keine Kreditkarte kann alles.

Insbesondere wenn es darum geht eine Kreditkarte mit Bonusprogrammen und Rabatten zu finden, lohnt es sich verschiedene Angebote zu vergleichen und darauf zu achten wie Sie die Karte einsetzen wollen. Wollen Sie explizit eine Kreditkarte mit Bonuspunkten, schränkt das die Auswahl bereits ein, wollen Sie eine Firmenkreditkarte mit Bonuspunkten, verkleinert das die Auswahl noch weiter. Prominente Anbieter sind hier die Lufthansa, American Express und Postbank Visa.

Kreditkarten mit Bonusprogrammen werden nur an Volljährige ausgegeben. Darüber hinaus müssen Sie einen festen Wohnsitz in Deutschland und Ihre Kreditwürdigkeit nachweisen können. Ihre Bonität kann das jeweilige Kreditinstitut bei der Schufa abfragen.

Als Inhaber einer Firmenkreditkarte mit Bonuspunkten, profitieren Sie, je nach Anbieter, von Rabatten bei Partnerschaftsunternehmen des Kreditinstituts, Bonuspunktesystemen, Cashback-Angeboten, Versicherungspaketen und Willkommensboni.

Rabatte

Rabatte

Firmenkreditkarten bieten meist Rabatte für Dienstleistungen an, die Unternehmen auf Arbeitsreisen beanspruchen. So gibt es Rabatte auf Mietwagen und Sprit, Hotelbuchungen und sogar Flugtickets. Dazu kommen mehr oder minder umfangreiche Versicherungspakete mit Reiserücktrittversicherung, Auslandsreiseversicherung, Reise-Unfallversicherung bis hin zur Vollkaskoversicherung.

Bonuspunktesysteme

Bonuspunktesysteme

Bonuspunktesysteme sollen als Membership Rewards fungieren. Sie als Kreditkarteninhaber bekommen für Umsätze, die sie mit der Kreditkarte generieren, Bonuspunkte gutgeschrieben. Die Ratio von Bonuspunkten zu Umsatz ist dabei üblicher Weise 1 Euro Umsatz = 1 Bonuspunkt. Die Bonuspunkte wiederum, können dann für Prämienangebote eingelöst oder sogar auf den Grundpreis der Kreditkarte angerechnet werden. Bei anderen Anbietern werden die Bonuspunkte in Prozente umgerechnet, die in Form von Rabatten bei ausgewählten Unternehmen eingelöst werden können. So entspricht beispielsweise eine Prämienmeile, die Sie über die Lufthansa Business Cards gesammelt haben, 0,3% Rabatt bei Lufthansa selbst, dem Hilton Hotel und weiteren Shops, wie zum Beispiel Zalando.

Cashback-Angebote

Cashback-Angebote

Cashback-Angebote einer Kreditkarte erlauben es Ihnen auch über die Aufnahme von Firmenkrediten Bonuspunkte zu sammeln. Dies ist aber meist nur über bestimmte Kreditinstitute möglich, die eine Partnerschaft mit Ihrem Kreditkartenanbieter haben. So erhalten zum Beispiel Inhaber der Miles & More Gold Credit Card Business der Lufthansa eine Prämienmeile pro 10 Euro Kredit, die sie bei auxmoney aufnehmen.

Platinum-Angebote

Platinum-Angebote

Auch Firmenkreditkarten mit Bonuspunkten gibt es in verschiedenen Ausführungen, von Basic, über Gold, bis Platin. Je hochwertiger und teurer die Kreditkarte, desto mehr Service-Angebote bietet sie. So profitieren Sie als Inhaber einer American Express Platin Business Card nicht nur von Bonuspunkten und Cashback-Angeboten, sondern auch von Reisetipps, Restaurant-Reservierungen – Sie können sogar Blumen an Ihre Geschäftspartner schicken lassen. Das zeigt, auch bei Kreditkarten sind nach oben keine Grenzen gesetzt – für den richtigen Preis.

Der Mehrwert

Der Mehrwert

Als Unternehmer sollten Sie darauf achten, dass für Kreditkarten mit umfangreichen Bonussystemen meist eine hohe Grundgebühr anfällt. Darüber hinaus sind die Gebühren für Bargeldabhebungen und Auslandstransaktionen oftmals wesentlich höher als bei anderen Kreditkarten, ebenso wie die Sollzinsen, die auf Sie zukommen, wenn Sie eine Rechnung nicht rechtzeitig bezahlen. Sie sollten also prüfen ob Sie von den Bonusprogrammen ausreichend profitieren, um diese Kosten zu rechtfertigen. Das ist meist bei Unternehmen der Fall, deren Mitarbeiter viel fliegen oder generell viel reisen und Geschäften im Ausland nachgehen. Außerdem sollten Sie ausreichend hohe Umsätze über die Kreditkarte generieren, um über die so gesammelten Bonuspunkte den Grundpreis auszugleichen.

Sind Sie auf der Suche nach einer kostenlosen Firmenkreditkarte, mit günstigen Konditionen zu Transaktionen und Bargeldabhebungen, dann werden Sie bei Kreditkarten mit Bonusprogrammen eher nicht fündig.

Wie bei jeder Firmenkreditkarte, sollten Sie auch hier darauf achten, dass sie den Überblick über die ausgegebenen Karten behalten, umso mehr da es bei Firmenkreditkarten wichtig ist die generierten Bonuspunkte sinnvoll und zeitnah einzusetzen. Boni und Prämien, die Sie nicht rechtzeitig in Anspruch nehmen, verfallen nämlich nach einer bestimmten Frist.

Es ist daher empfehlenswert einem Angestellten dediziert die Verantwortung für die Firmenkreditkarten zu übertragen und darüber hinaus ein Handling für die Mitarbeiter aufzusetzen.

Verbraucherschützer sehen die Bonusprogramme dieser Kreditkarten übrigens eher kritisch und warnen davor, dass das Kaufverhalten der Kunden sehr genau verfolgt, erfasst und später zu eigenen Zwecken genutzt würde.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!