Skip to main content

Beliebte Inhalte: Kredit | Konto | AktienTrading | Lexikon

Tagesgeldkonto

Möchte man sein Geld zu vorteilhaften Zinsen anlegen, ist ein Tagesgeldkonto sicherlich eine gute Wahl. Der Vorteil von Tagesgeld ist maßgeblich der, dass man ohne eine Vertragskündigung täglich auf sein Geld zugreifen kann.

Wie viel Kapital man auf einem solchen Tagesgeldkonto anlegen möchte, kann jeder Kunde selber entscheiden. Der einzige Nachteil der sich darstellt, ist der, dass sich keine Überweisungen von diesem Konto auf ein anderes durchführen lassen. Es ist lediglich möglich, einen Betrag auf dieses Konto zu überweisen und abzuheben. Die Zinsen passen sich beim Tagesgeld automatisch an; dies gilt sowohl für den Fall, dass die Zinsen steigen als auch sinken sollten.

Dadurch genießt der Kunde eine Zinssicherheit für seine Konten für Tagesgeld, die sich am Leitzins der EZB orientiert, was für den Kunden zur Absicherung dient. Die zinsliche Gutschrift erfolgt in regelmäßigen Abständen. Auch wenn die Tagesgeldzinsen keine kalkulierbare Absicherung darstellen, werden Konten für Tagesgeld von Verbrauchern gern zur Kapitalbildung genutzt. Denn die zinsliche Gutschrift der Tagesgeldzinsen bewirkt einen Zinseszinseffekt.

Diese Absicherung bieten Konten für Tagesgeld und Tagesgeldzinsen:

  • Absicherung durch regelmäßige Gutschrift der Zinsen
  • Rechner vergleicht Höhe der Gutschrift von Tagesgeldzinsen
  • Absicherung durch Orientierung der Tagesgeldzinsen am Zinssatz der EZB
  • Absicherung durch tägliche Verfügbarkeit der Konten für Tagesgeld inklusive der aktuellen Gutschrift
  • keine Garantie der Zinshöhe zur Absicherung

Wer bietet Tagesgeldkonten an?

Ein Tagesgeldkonto wird von jeder Sparkasse und auch von privaten Banken angeboten. Trotzdem erhält man nur eine klare Übersicht mit einem Tagesgeld Vergleich. Vorteilhaft, wenn ein Kunde ein Tagesgeldkonto bei anderen Banken gründen möchte: er wird mit höheren Zinsen belohnt. Mit höheren Zinsen versucht die jeweilige Bank neue Kunden zu erreichen und zu überzeugen. Im Allgemeinen sind die Zinsen vom jeweiligen Zinsniveau abhängig. Allerdings können keine Wertverluste wie bei börsennotierten Wertpapieren auftreten. Tagesgeld unterliegt der höchsten Einlagensicherung. Während eines Tagesgeld Vergleich werden Sie auch Unterschiede feststellen.

Die Kennzeichen von Konten für Tagesgeld:

  • Bei Tagesgeldkonten gibt es keine Garantie auf die Höhe der Tagesgeldzinsen.
  • Die Tagesgeldzinsen der Konten für Tagesgeld sind flexibel.
  • Konten für Tagesgeld genießen eine Absicherung durch die Einlagensicherung.
  • Eine zusätzliche Absicherung bei Konten für Tagesgeld ohne Garantie für die Gutschrift der aktuellen Zinsen ist die tägliche Verfügbarkeit.
  • Als Ausgleich für die fehlende Garantie sind Tagesgeldzinsen bei der jeweiligen Gutschrift höher als bei Termingeld mit garantierter Verzinsung.
  • Die Gutschrift der Zinsen erfolgt bei Tagesgeldkonten und bei Konten mit garantierten Zinsen regelmäßig.
  • Mit einem Rechner lassen sich die aktuellen Tagesgeldzinsen für die Gutschrift regelmäßig überprüfen.
  • Rechner ermittelt, bei welchem Anbieter die höchste Gutschrift von Tagesgeldzinsen erfolgt.
  • Der Kunde kann seine Konten für Tagesgeld jederzeit zu einem Anbieter mit höheren Tagesgeldzinsen bei der Gutschrift wechseln und hat dieselbe Absicherung wie zuvor.
  • Die Verzinsung erhöht das Kapital auf den Konten für Tagesgeld.
  • Konten für Tagesgeld lassen sich auch ohne Garantie dank der höheren Tagesgeldzinsen bei der Gutschrift als Absicherung für private Anschaffungen nutzen.
  • Rechner bietet jederzeit einen aktuellen Vergleich von Konten für Tagesgeld mit Termingeldkonten, die als Absicherung für die Sparer eine Garantie für die jeweilige Gutschrift der Zinsen bieten. Weil es für die Tagesgeldzinsen keine Garantie gibt, liegen diese höher.
  • Rechner ermittelt die Vorteile von Konten für Tagesgeld ohne Garantie und Termingeldkonten mit Zinsgarantie für die jeweilige Gutschrift der Zinsen. Der Sparer kann sich für höhere Tagesgeldzinsen oder eine größere Absicherung entscheiden.

Worauf ist beim Eröffnen des Tagesgeldkontos zu achten?

Ein Anleger sollte vorab unbedingt auf die unterschiedlichen Konditionen der Banken bei Tagesgeld achten. Ein Vergleich der Zinsen und Konditionen ist in dem Fall von Vorteil. Ferner sollte der Sparer darauf achten, dass die ausgewiesenen Zinsen der Banken bereits ab dem ersten Euro gezahlt werden, da der Anbieter mit einer ansteigenden Zinsstaffel arbeitet.

Das bedeutet, dass der Anbieter für niedrigere Beträge auch niedrigere Zinsen auf das Tagesgeld berechnen und auszahlen wird. In diesem Fall werden erst ab 5.000 Euro oder 10.000 Euro höhere Zinsen durch den Anbieter gezahlt. In manchen Fällen kann es sein, dass Banken oder andere Anbieter für Tagesgeld mit fallenden Zinsen arbeiten, was bedeutet: Je höher der eingezahlte Betrag, desto niedriger die Zinsen der Anbieter, was vornehmlich bei hochangesetzten Lockzinsen der Fall ist.

Ein Tagesgeld Vergleich hilft weiter

Mit einem Tagesgeld Vergleich kann man im Internet ganz leicht die Bank mit den besten Zinsen und Konditionen finden. Dies bietet auch den Vorteil, dass man gleich online ein Tagesgeldkonto bei einem Anbieter eröffnen und sein Geld dorthin überweisen kann.

Bei Tagesgeld erspart sich der Anbieter außerdem sehr viel Aufwand und das bietet für den Kunden den Vorteil, dass für Tagesgeld keine Kontoführungsgebühren erhoben werden. Da sich Tagesgeld immer größerer Beliebtheit erfreut, was man eindeutig auf die Flexibilität zurückführen kann, ist es der Fall, dass Tagesgeld fast die Konditionen und Zinsen von Festgeld erreicht hat. Dies lässt sich problemlos mit einem Tagesgeld Vergleich der verschiedenen Anbieter nachprüfen.

Vorteile bei einem Tagesgeld Vergleich

  • Bessere Übersicht über alle Anbieter mit einem Tagesgeld Vergleich
  • Mit einem Tagesgeld Vergleich erhält man die besten Zinsen
  • Ein Tagesgeldkonto kann problemlos online abgeschlossen werden
  • Nach dem Tagesgeld Vergleich kann das Geld online transferiert werden

Ein Tagesgeld Vergleich ist unverzichtbar bei der Entscheidung im großen Dschungel der verschiedenen Anbieter. Kundenmeinungen sind ein wichtiges Kriterium beim Tagesgeld Vergleich, um den Banken ein gewisses Vertrauen entgegenbringen zu können. Eine unüberlegte Entscheidung kann einem viel Geld kosten.

Kann man sein Tagesgeld-Kapital verlagern?

Um von den bestmöglichen Zinsen und Konditionen der einzelnen Anbieter zu profitieren, kann man das Tagesgeld auch jederzeit auf ein anderes Tagesgeldkonto einer anderen Bank transferieren. Welcher Anbieter an welchem Tag die höheren Zinsen zahlt, ist einem Tagesgeld Vergleich der Anbieter zu entnehmen. So hat man immer die Möglichkeit, ein Maximum an Zinsen für sein Geld zu erhalten.

Man sollte durch den Tagesgeld Vergleich also immer sein Augenmerk auf die Bank bzw. den Anbieter mit den höchsten Zinsen richten; auch wenn dies etwas zeitaufwändig erscheinen sollte, ist ein solcher Vergleich der einzelnen Anbieter doch sehr lohnenswert. Diese Mühe entfällt bei Festgeld, da hier die Zinsen für einen bestimmten Zeitraum mit dem jeweiligen Anbieter fest vereinbart wurden.

Tagesgeld nutzen, um Kapital anzusparen

Neben der täglichen Verfügbarkeit und der Sicherheit, welche die Einlagensicherung bietet, hat das Tagesgeld noch weitere Vorteile, die von Sparern geschätzt werden: Zwar beziehen die Zinsen, die beim Tagesgeld für das entsprechende Konto angegeben werden, auf ein Jahr. Doch wie oft die Tagesgeld-Zinsen gutgeschrieben werden, variiert von Anbieter zu Anbieter.

Auch in dieser Hinsicht lohnt sich für die Anleger also der Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern von Tagesgeld und Festgeld. Denn die Intervalle, in welchen beim Tagesgeld die Zinsen ausgezahlt werden, variieren zwischen monatlich, quartalsmäßig oder jährlich. Interessant sind Anbieter, die in kurzen Intervallen auszahlen vor allem für Sparer, die das Tagesgeld nutzen wollen, um Kapital anzusparen.

Sie können den Zinseszinseffekt optimal ausnutzen und im Vergleich zum Festgeld mehr Geld ansparen. Egal, ob die Sparer auf Tagesgeld oder Festgeld setzen, ihr Kapital ist in jedem Fall durch die Einlagensicherung abgesichert. Einen Vergleich zwischen Festgeld und Tagesgeld brauchen die Anleger also nicht in Bezug auf Sicherheit, sondern nur in Bezug auf den Zinssatz anstellen. Dieser richtet sich sowohl beim Tagesgeld als auch beim Festgeld vor allem nach den Leitzinsen der europäischen Zentralbank.

Im Vergleich schneidet das Tagesgeld für Sparer, die langfristig Kapital aufbauen wollen, also hervorragend ab. Im Vergleich punktet das Tagesgeld nicht nur im Vergleich mit dem Festgeld, sondern auch mit anderen Sparformen wie einem Sparbuch oder einem Sparvertrag.

Diese Vorteile bietet Tagesgeld gegenüber anderen Anlageformen

  • Bessere Verzinsung als auf dem Girokonto
  • tägliche Verfügbarkeit
  • hohe Sicherheit durch die Einlagensicherung
  • keine oder geringe Gebühren
  • einfache Kontoeröffnung
  • hoher Freibetrag von 801 Euro für Singles und 1.602 Euro für Verheiratete

Das bedeutet: Anleger, die ihr Kapital in Form von Tagesgeld anlegen, bekommen relativ hohe Zinsen für ihr Geld und können trotzdem jederzeit darauf zugreifen. Bei anderen Sparformen wie Festgeld müssen sie dagegen im Vergleich dazu relativ hohe Abschläge hinnehmen.