Skip to main content

Greift eine Handyversicherung auch bei Diebstahl?

Handys und Smartphones sind heute allgegenwärtige Begleiter und aus vielen Leben kaum noch wegzudenken. Nicht zuletzt des hohen Wertes wegen, schließen daher viele Menschen eine Handyversicherung auf ihre mobilen Geräte ab. Sie soll im Schadensfall finanziellen Ausgleich leisten und so die Belastung für den Besitzer reduzieren.

Greift eine Handyversicherung auch bei Diebstahl

Welche Inhalte sind in einer Handyversicherung erhalten?

Welche Inhalte sind in einer Handyversicherung erhalten

Eine Handyversicherung ist eine Zusatzversicherung, die entweder finanziellen Ausgleich schafft oder im Falle von Reparaturen die Kosten übernimmt. Sie erstatte keine Kosten die aus dem Verlust von Daten oder deren Missbrauch entstehen. Für diese Dinge ist der Besitzer selbst verantwortlich. Zu den klassischen Aufgabengebieten eines Handyschutzbriefs gehören:

  • Stürze
  • Wasser und andere Flüssigkeiten
  • Feuer oder Hitze
  • Vandalismus
  • Bedienungsfehler
  • Überspannung oder Kurzschluss

Nicht versichert sind ebenfalls Schäden, die durch Unachtsamkeit oder durch die Benutzung einer anderen Person entstehen. Auch hier ist der Handybesitzer für sein Gerät und dessen Überlassung selbst verantwortlich.

Die Knackpunkt – Diebstahl

Die Knackpunkt – Diebstahl

Man sollt meinen, dass Diebstahl die größte Gefahr für ein hochwertiges Elektrogerät ist und als daher auch standardmäßig mit versichert ist. Aber das Gegenteil herrscht in der Praxis vor. Zwar haben viele Handyversicherungen einen optionalen Diebstahlschutz, aber dieser greift nicht immer und gilt auch nur mit Einschränkungen. Den Versicherungsgesellschaften ist wohl klar, dass der Diebstahl die häufigste Art ist, auf die ein Handy oder Smartphone seinen Besitzer verlassen kann. Daher müssen sich Besitzer, die eine Handyversicherung abschließen, gefallen lassen dass dies entweder nur unter hohen Zuzahlungen möglich ist oder aber der Verlustfall sehr genau überprüft wird. Dabei wird dann oft eine Mitschuld am Diebstahl festgestellt.

Welche wichtigen Dinge sollten beachten werden, wenn die Versicherung zahlen soll?

Welche wichtigen Dinge sollten beachten werden, wenn die Versicherung zahlen soll

Die Versicherungsgesellschaften definieren die Vorsorgepflicht des Besitzers unterschiedlich. Aber es gibt einige Grundsätze, die immer gelten. So muss der Besitzer sein Smartphone oder Handy in einem geschlossenen Behältnis, z. B. Tasche aufbewahren. Ist das Behältnis offen oder liegt das Gerät gar offen da, liegt die Schuld für den Diebstahl fast immer allein beim Besitzer. Auch wird sehr darauf geachtet, ob der Besitzer seine Aufsichtspflicht für das Gerät verletzt hat. Schon eine Minute Abwesenheit kann als Grund gelten, dass die Versicherungen von Fahrlässigkeit ausgehen und die Zahlung verweigern.

Lohnt sich die Handyversicherung also überhaupt?

Lohnt sich die Handyversicherung also überhaupt

Sie lohnt sich für teure Geräte, allein schon wegen deren materiellem Wert. Smartphones mit annähernd 800€ sind versichert besser dran, solange deren Besitzer auch wirklich ein Auge darauf haben.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!