Skip to main content

Beliebte Inhalte: Kredit | Konto | AktienTrading | Lexikon

Festgeld oder Tagesgeld?

Festgeld ist nur für diejenigen Anleger von Vorteil, die eine größere Summe zur Verfügung haben und dieses Kapital aktuell nicht dringend benötigen. Das bedeutet, man kann es sich leisten, dieses Geld mehr oder weniger aus dem Geldverkehr zu ziehen.

Ein Vergleich der Anbieter ist auch für die Anlage Festgeld zu empfehlen. Festgeld ist vor allem dann sehr lukrativ, wenn die Zinsen besonders hoch sind. Man sollte vor einer Festgeld Anlage einen kompetenten Berater kontaktieren, da dieser bei bestimmten Fragen und dem Vergleich der Anbieter hilfreich sein kann. Auch können hierfür die jeweiligen Anbieter behilflich sein. Natürlich geben die Anbieter selbst über die genauen Konditionen und Zinsen jederzeit Auskunft.

Festgeld nur bei langfristigen Geldanlagen

In der Regel ist Festgeld bei einem Anbieter zu bestimmten Konditionen eine sehr gute Geldanlage. Ein Vergleich ist aber bei einer Geldanlage unumgänglich. Der Vergleich hilft die besten Konditionen für ein Festgeld Konto zu finden.

Was ist Festgeld?

Bei Festgeld handelt es sich um eine kurz- bis mittelfristige Geldanlage bei einem Kreditinstitut. Laufzeiten oder Kündigungsfristen betragen beim Festgeld anders als beim täglich verfügbaren Tagesgeld mindestens einen Monat. Im Vergleich ist Festgeld damit nicht die flexibelste Geldanlage, die dafür eine etwas höhere Rendite verspricht. Je nachdem, ob eine feste Laufzeit oder eine bestimmte Kündigungsfrist vereinbart ist, spricht man vom Festgeld oder vom Kündigungsgeld. Auch beim Festgeld bieten die Geldinstitute höchst unterschiedliche Konditionen an, weshalb Kunden, die Kapital in Festgeld anlegen wollen, ebenfalls einen gründlichen Vergleich anstellen sollten.

Was die Kunden beim Festgeld-Vergleich beachten müssen: Der Vertrag für das Festgeld endet nicht nach der vereinbarten Laufzeit, sondern wird automatisch verlängert. Die Zinsen werden gutgeschrieben und erneut verzinst. Kunden, die über ihr Festgeld verfügen wollen, müssen also rechtzeitig kündigen. Auch was die Kündigungsfristen angeht, sollten sie einen Vergleich anstellen. Ein Unterschied zwischen Festgeld und Tagesgeld besteht darin dass Termingelder, wie Festgeld auch genannt wird, anders als das Tagesgeld ausschließlich zur Geldanlage angelegt werden sollte.

Nach einem gründlichen Vergleich entscheiden sich die Anleger für einen Anlagemix aus Tagesgeld und Festgeld. Sie gehen dabei nach folgender Strategie vor: Sie ermitteln zunächst im direkten Vergleich die Konditionen der unterschiedlichen Banken. Sobald sie das günstigste Angebot für Tagesgeld gefunden haben, eröffnen sie ein Konto und parken einen bestimmten Betrag, den sie anlegen, aber trotzdem verfügbar haben möchten, als Tagesgeld.

Das Konto nutzen sie, um weiteres Kapital anzusparen. Sie schlichten anschließend regelmäßig Kapital vom Tagesgeld in Richtung Festgeld um. Vorausgesetzt, sie haben einen sorgfältigen Vergleich angestellt, können sie die Vorteile von Tagesgeld und Festgeld nutzen. Im Vergleich fahren sie finanziell deutlich besser als würden sie nur auf Tagesgeld oder Festgeld allein setzen.

Tagesgeld ist jederzeit flexibel zugänglich

Tagesgeld bietet in vielerlei Hinsicht eine Menge Vorteile. So kann man bei größeren Anschaffungen jederzeit auf das Kapital zugreifen. Dies ist bei Festgeld ausgeschlossen. Auf das Festgeld kann man erst nach Ablauf des Vertrags mit dem Anbieter zugreifen, es sei denn, man kann es sich erlauben, eine hohe Strafgebühr zu zahlen, die bei frühzeitiger Auflösung des Vertrags anfällt. Doch nicht alle Anbieter gehen auf eine vorzeitige Kündigung ein, es sei denn, das Kapital wird für den Kauf einer Immobilie oder eine Hochzeit benötigt. Die Strafgebühr richtet sich in diesem Fall nach der Höhe des Festgeldes.

Einlagensicherung bei beiden Anlageformen

Nach den Konditionen sollte man sich ebenfalls vorab beim Anbieter erkundigen. Eine Einlagensicherung ist sowohl bei Festgeld als auch bei Tagesgeld gegeben. Damit ist das Kapital in beiden Fällen abgesichert. Tagesgeld ist in jedem Fall vorteilhaft, was die Spontaneität anbelangt. Außerdem entfallen Strafgebühren durch den Anbieter, wenn man kurzfristig auf das angelegte Geld zugreifen muss. Festgeld eignet sich hingegen als langfristige Anlagemöglichkeit.

Vorteile von Tagesgeld in der Übersicht:

  • Kurzfristige Anlagemöglichkeit direkt nach dem Tagesgeld Vergleich
  • Tagesgeld bietet eine hohe Flexibilität und schnelle Verfügbarkeit
  • Attraktive Zinsen (vorher einen Tagesgeld Vergleich durchführen)

Vorteile von Festgeld in der Übersicht:

  • Langfristige Geldanlage
  • Zinshöhe über die gesamte Laufzeit garantiert (ein Festgeld Vergleich liefert Details)
  • Höhere Sicherheit

Tagesgeld: eine Investition in die Zukunft

Tagesgeld ist eine Investitionsmöglichkeit, die sehr viele Vorteile mit sich bringt. Mit einem Tagesgeld Vergleich der Anbieter kann man sich das Angebot mit den bestmöglichen Zinsen heraussuchen.

Man sollte sich die Anbieter für Tagesgeld genau ansehen, damit man auch alle Vorteile nutzen kann. Der Tagesgeld Vergleich bietet alle Möglichkeiten dafür. Tagesgeld ist eine optimale Geldanlage, für all diejenigen, die finanziell gerne flexibel sein möchten. Bei Tagesgeld geht man keine vertragliche Verpflichtung ein und so kann man das angelegte Geld jederzeit nutzen.

Es besteht die Möglichkeit, das Tagesgeld wieder auf ein anderes Konto zu verlegen, das höhere Zinsen bietet, was man täglich durch einen Tagesgeld Vergleich der Banken herausfinden kann. Bei der Geldanlage Tagesgeld erhält man einen viel höheren Zins als bei einem gewöhnlichen Sparbuch.

Warum ein Tagesgeld Vergleich?

Der Tagesgeld Vergleich bietet für jegliche Arten der Geldanlage einen großen Vorteil, da man für die bevorzugte Geldanlage den höchsten Zinssatz heraussuchen kann. Mit einem Tagesgeld Vergleich kann man bis zu 100 Angebote auf einmal überprüfen und sich dabei die beste Bank heraussuchen. Dabei ist zu beachten, dass auch ausländische Banken sehr gute Konditionen anbieten können, zum Beispiel in Österreich oder der Schweiz.

Auch hier kann man mit dem Tagesgeld Vergleich die besten Konditionen der Banken finden. Der Vergleich der Anbieter bietet die Möglichkeit, dass man immer auf dem Laufenden ist und für sein Tagesgeld die bestmöglichen Konditionen erhält. Auf die Ergebnisse von einem Tagesgeld Vergleich der einzelnen Anbieter kann man sich zu 100 Prozent verlassen. Ein schnelles Handeln ist tatsächlich von Vorteil, wenn man ein Tagesgeld Konto bei einem anderen Anbieter eröffnen möchte.

Tagesgeld Vergleich online durchführen

Im Internet findet man viele Möglichkeiten, einen Vergleich für Tagesgeld durchzuführen und so die besten Konditionen für Tagesgeld zu finden. Tagesgeld, das man über einen Vergleich ausgesucht hat, ist grundsätzlich frei von Gebühren. Dafür erhält man sehr gute Konditionen in Form von Zinsen der Banken, die entweder monatlich oder auch vierteljährlich dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben werden. Bei einem Vergleich für Tagesgeld der Banken kann man dies genau nachlesen und die ausgesuchte Bank wird gerne Auskunft erteilen.

Als Kunde sollte man sich im Vorfeld darüber informieren, wie hoch der Einlagenwert beim jeweiligen Anbieter ist und ob die Möglichkeit einer freiwilligen oder gesetzlichen Einlagenmöglichkeit beim Tagesgeldkonto der Banken besteht. Wenn sich der Einlagenwert als sehr niedrig erweist, sollte man sich keine Gedanken machen, da die Einlagensicherung im Falle einer Insolvenz der Anbieter auf jeden Fall greift und man sein Tagesgeld nicht verliert. Die allgemeine gesetzliche Einlagensicherung der Banken sorgt für einen Schutz jeglicher Anlagen.

Splitting von Tagesgeld und Festgeld

Eine weitere Möglichkeit bei der Anlage Tagesgeld besteht darin, dass man nach einem Tagesgeld Vergleich den anzulegenden Betrag splitten kann. Das bedeutet, dass man einen Teil des Geldes auf einem Festgeld- und den anderen Teil auf einem Tagesgeldkonto anlegt. In diesem Fall ist es ein enormer Vorteil, wenn man den Tagesgeld Vergleich nutzt, um für die eigenen Bedürfnisse die richtigen Konditionen und besten Zinsen zu finden.

So ist eine Summe griffbereit und steht jederzeit zur Verfügung. Ebenso ist der Tagesgeld Vergleich der beste Ratgeber. Auch hier bietet der Tagesgeld Vergleich die besten Konditionen für die Verzinsung. Für ein Festgeldkonto liegt die Anlagedauer der Anbieter zwischen 30 Tagen bis zu fünf Jahren, das Anlageminimum beträgt 2.500 Euro, ist aber nach oben hin unbegrenzt. Man sollte sich vorab nach der Kündigungsfrist erkundigen, wenn man diese nämlich versäumen sollte, verlängert sich die Laufzeit der Anlage nochmals um den gleichen Zeitraum.

Ein Tagesgeldkonto spart Zeit und Aufwand

So stellt sich wieder dar, dass die Geldanlage Tagesgeld die einfachere Variante darstellt und der Vergleich für eine maximale Verzinsung sorgt. Tagesgeld Vergleiche sind für jeden Anleger von Vorteil und sorgen für eine erhöhte Verzinsung bei Tagesgeld. Charakteristisch sind die wechselnden Zinsen der Anbieter, die sich für den Anleger sowohl als Vorteil als auch als Nachteil erweisen können; dies ist aber durch den Tagesgeld Vergleich immer zu kontrollieren.

Bei diesem Vergleich der Banken kann man sich dann immer wieder für ein anderes Konto bei einem neuen Anbieter mit besseren Konditionen entscheiden. Der Tagesgeld Vergleich der Banken ist für jeden Kunden, der Interesse an einem flexiblen Konto hat, von Vorteil, den er nutzen sollte. Der Tagesgeld Vergleich sorgt stets für optimale Konditionen.

Wie entwickeln sich die Zinsen bei Tagesgeld und Festgeld?

Das erste Quartal 2012 bescherte den Sparern, die ihr Kapital in Tagesgeld angelegt hatten, Unsicherheit. Denn bis dahin gab es im Vergleich keinen Unterschied zwischen dem Zinstrend bei Tagesgeld und dem europäischen Leitzins.

Ab März 2012 bewegten sich schließlich beide Zinssätze im Vergleich parallel nach unten. Nachdem die Krisenländer Italien, Griechenland und Portugal wieder höhere Zinsen für ihre Staatsfinanzen zahlen konnten, rechnen die Experten mit einer Trendwende und höheren Zinsen bei Tagesgeld und Festgeld. Der Vergleich und eine eventuelle Umschichtung lohnen sich also in Phasen steigender Zinsen wie gegen Ende 2013 umso mehr. Einen Vergleich zwischen Tagesgeld und Festgeld können die Anleger bequem online durchführen. Das wird erwartet:

  • steigende Zinsen für Festgeld
  • steigende Zinsen für Tagesgeld
  • Vergleich der Anbieter lohnt in jedem Fall
  • Der Zinstrend entwickelt sich im Vergleich zur Vergangenheit positiv
  • Dank einer im Vergleich niedrigen Inflationsrate nehmen Anleger keinen Kaufkraftverlust hin.

Ein Tagesgeldvergleich schützt vor Lockangeboten

Der Vergleich der Konditionen ist für die Sparer deshalb wichtig, weil es auch beim Tagesgeld und Festgeld immer wieder Lockangebote gibt. Wie gut die Konditionen tatsächlich sind, lässt sich nur durch den gründlichen Vergleich ermitteln. Einen Anhaltspunkt bietet im Tagesgeld Vergleich und im Festgeld Vergleich der Zinssatz: Bekommen Neu- und Altkunden unterschiedliche Zinsen für Tagesgeld und Festgeld, sollten die Verbraucher stutzig werden. Im Vergleich schneiden bei Testportalen Geldinstitute ab, die bei Tagesgeld und Festgeld keinen Unterschied zwischen Neu- und Altkunden machen.

Grundsätzlich gilt im Vergleich der Konditionen: Sicherheit sollte vor Rendite gehen. Denn auch Banken, die nicht der Einlagensicherung unterliegen, bieten online Konten für Tagesgeld und Festgeld an. Hier sind die Konditionen besser, dafür nehmen die Kunden das Risiko eines Totalausfalls des Kapitals hin, dass sie als Tagesgeld oder Festgeld angelegt haben.

Der Tagesgeld Vergleich und Festgeld Vergleich ist für sie dann mit einem größeren Aufwand verbunden. Denn sie müssen beim Vergleich recherchieren, ob das Institut einer Einlagensicherung unterliegt. Im Zweifelsfall gilt also: Ergeben sich im Vergleich erhebliche Unterschiede beim Zinssatz für Tagesgeld und Festgeld, ist Vorsicht angesagt.

Im Vergleich: Wie sicher sind Tagesgeld und Festgeld?

Seit der Finanzkrise und der Staatsschuldenkrise herrscht bei Anlegern große Unsicherheit, denn im Vergleich scheinen kein Staat und kein Geldinstitut auf den ersten Blick gut abzuschneiden. Dank der Einlagensicherung schneiden beide Anlageformen im Tagesgeld Vergleich und Festgeld Vergleich dennoch hervorragend ab. Wie Festgeld ist auch das Tagesgeld gegen einen Totalverlust abgesichert.

Im Vergleich zu anderen Anlageformen winken bei Tagesgeld und Festgeld zwar wenig Zinsen, dafür aber ein hohes Maß an Sicherheit. Beispielsweise fallen weder für das Tagesgeld noch für das Festgeld Kurs- oder Zinsrisiken an. Denn Zinsen werden bei Tagesgeld und Festgeld in einem bestimmten Turnus gutgeschrieben. Ein Währungsrisiko nimmt nur derjenige in Kauf, der nach dem Vergleich sein Geld in anderen Währungen investieren möchte.

Auch in dem Fall lohnt sich der Vergleich, um das Risiko zu minimieren. Während Tagesgeld und Festgeld in der Schweiz im Vergleich als relativ sicher gelten, können andere Währungen teilweise gewaltig schwanken. Der einzige Nachteil von Tagesgeld und Festgeld besteht darin, dass der Zinssatz im Vergleich mit anderen, riskanteren Geldanlagen relativ niedrig ist.