Skip to main content

Die 5 Vorteile der Kreditkarte

Ein immer noch beträchtlicher Teil der Deutschen empfindet eine gewisse Skepsis gegenüber der Kreditkarte zum Bezahlen, die der Girocard den Platz streitig macht. Diese Skepsis soll in diesem Beitrag ein für alle Mal beseitigt werden. Wir stellen Ihnen nicht nur die größten Vorteile dieser praktischen Plastikkarte vor, sondern räumen auch mit dem Gerücht auf, die Kreditkarte sei ein unsicheres Zahlungsmittel und ein Magnet für Datenbetrug.

Die Vorteile einer Kreditkarte auf einem Blick:

bargeldloses Bezahlen
getrennte Buchhaltung und höhere Liquidität
individuelle Konditionen für Studierende, Reisende oder Geschäftsleute
weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel
vermindertes Verlustrisiko des Geldes

Einfaches, bargeldloses Bezahlen mit der Kreditkarte: online und stationär

Einfaches, bargeldloses Bezahlen mit der Kreditkarte

Der offensichtlichste Vorteil einer Kreditkarte ist die Möglichkeit des bargeldlosen und oft sogar kontaktlosen Bezahlens. Ob im Einzelhandel oder im Internet, das Zahlen per Kreditkarte vereinfacht viele Transaktionen. Sie bestellen Ihre Sportschuhe am liebsten aus den USA oder ihre Technik aus Japan? Oftmals können Online-Käufe ausschließlich per Kreditkarte getätigt werden, da nationale Zahlungsmittel, beispielsweise die Girocard, international nicht akzeptiert werden.

Getrennte Buchhaltung und höhere Liquidität durch monatliches Abbuchungsverfahren

Getrennte Buchhaltung und höhere Liquidität durch monatliches Abbuchungsverfahren

Eine getrennte Buchhaltung kann nützlich sein, wenn Sie zum Beispiel berufliche und private Ausgaben trennen wollen. Hier bietet es sich an, dass Sie sich zwei oder mehr Kreditkarten zulegen, um den Buchhaltungsprozess zu vereinfachen. Außerdem haben Sie auf der monatlichen Rechnung stets alle Ausgaben auf einen Blick.

Aufgrund der bequemen monatlichen Abbuchung der Zahlungen, die Sie mit Ihrer Kreditkarte getätigt haben, ist oft auch eine höhere Liquidität gegeben. Das heißt, dass Sie kurzfristige hohe Ausgaben tätigen können, welche Ihnen erst nachgelagert tatsächlich zu Lasten fallen. Hierfür legt die auszustellende Bank einen Kreditrahmen bzw. ein Verfügungslimit fest, welches sich meist nach Ihrer Bonität richtet.

Individuelle Kreditkarten für jede Situation: Prepaid, kostenfrei oder mit Sonderkonditionen

Individuelle Kreditkarten für jede Situation Prepaid, kostenfrei oder mit Sonderkonditionen

Sollten Sie Bedenken haben, sich zu verschulden, gibt es bei geringer Bonität auch die Möglichkeit von Prepaid-Kreditkarten. Diese können nur für Zahlungen genutzt werden, die den vorher auf die Karte eingezahlten Betrag nicht überschreiten.

Eine Kreditkarte ohne bestimmte Vorzüge erhalten Sie bei vielen Anbietern komplett kostenfrei, ohne dass Sie eine einmalige, monatliche oder jährliche Gebühr entrichten müssen.

Business-Kreditkarten bieten dagegen oft Sonderkonditionen für Geschäftsreisende. Für eine monatliche oder jährliche Gebühr erhalten Sie hier beispielsweise eine Auslandskrankenversicherung, eine Reiseversicherung, eine Reiserücktrittsversicherung, verschiedene Rabatte (z. B. bei Mietwagenverleih-Firmen) oder können Flugmeilen sammeln und Flughafen-Lounges nutzen. Auch der Kreditrahmen fällt bei einer geschäftlichen Kreditkarte oft größer aus.

Die Kreditkarte als weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel und treuer Reisebegleiter

Die Kreditkarte als weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel und treuer Reisebegleiter

Die Kreditkarte gilt als weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel und ist für Reisende ein stets treuer Begleiter. In über 200 Ländern werden Kreditkarten akzeptiert und in vielen Ländern, beispielsweise den USA, laufen die meisten Transaktionen bargeldlos ab.

Bezahlen Sie im Ausland mit der Kreditkarte wird dies als Auslandseinsatz bezeichnet. Die meisten Kreditkartenanbieter stellen dafür jedoch keine Kosten in Rechnung. Das passende Bezahlen per Kreditkarte kann Ihnen viel Rechnerei und Ärger beim Bezahlen in fremden Währungen ersparen.

Lediglich bei der Geldabhebung im Ausland kann es aufgrund bankeneigener Gebühren zu zusätzlichen Kosten kommen. Der Vorteil der Kreditkarte liegt hierbei jedoch eindeutig darin, dass Fremdwährungen direkt im Reiseland abgehoben werden können und nicht (meist mit Verlusten) vorher eingetauscht werden müssen.

Unbedingt notwendig ist eine Kreditkarte auf Reisen, um bei Mietwagenverleih-Firmen und Hotels Kautionen zu hinterlegen. Meist werden diese Beträge auf der Kreditkarte blockiert, bis Sie den Mietwagen zurückbringen oder das Hotel verlassen. Auch bei Flugbuchungen fallen oftmals keine oder geringere Gebühren bei der Zahlung per Kreditkarte an.

Ein nicht unwesentlicher Vorteil der Kreditkarte auf Reisen ist auch, dass Sie getrost auf Bargeld in der Tasche verzichten und die Kreditkarte sicher verstauen können, ohne dass sie so viel Aufmerksamkeit erregt wie ein dickes Portemonnaie.

Vermindertes Verlustrisiko des Geldes und hohe Sicherheitsstandards

Vermindertes Verlustrisiko des Geldes und hohe Sicherheitsstandards

Sollte die Kreditkarte dennoch gestohlen werden, kann sie innerhalb weniger Minuten durch den Anruf bei einer jeweils national gültigen Nummer oder innerhalb der dazugehörigen App gesperrt werden. Für solche Fälle kann es von Vorteil sein, im Urlaub eine zweite Kreditkarte oder die Girocard als Ersatz in der Unterkunft oder einem anderen sicheren Ort aufzubewahren.

Generell tragen Kreditkarten wesentlich dazu bei, Bargeld und damit auch Falschgeld zu reduzieren. Dadurch kommen auch Sie selbst nicht in die Lage, sich an der Weitergabe von Falschgeld, besonders im Ausland, zu beteiligen.

Zu guter Letzt zählt die Kreditkarte inzwischen tatsächlich zu einem der sichersten Zahlungsmittel. Durch zahlreiche technologische Verbesserungen ist ein Kreditkartendaten-Klau nahezu unmöglich. Die seit 2019 in der EU geltende Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 hat „strenge Sicherheitsanforderungen für elektronische Zahlungen zum Schutz der Finanzdaten der Verbraucher eingeführt, um sicherzustellen, dass deren Privatsphäre von allen Marktteilnehmern geachtet wird.“ Es muss bei regulären Online-Zahlungen per Kreditkarte die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung sttafinden. Da Ihre Daten während dieses Verfahrens über Ihr kartenausgebendes Institut verifiziert werden, hat der Online-Shop keinen Zugriff darauf. Ein Datenklau ist demnach nur möglich, wenn der Dieb zusätzlich Zugriff auf beispielsweise Ihr Mobilgerät besitzt. Außerdem führen ein verbessertes Beschwerde-Verfahren und eine Stärkung der Verbraucherrechte dazu, dass nicht autorisierte Zahlungen bedingungslos erstattet werden, insofern keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt und die Karte umgehend gesperrt wurde.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Daten im Vorbeigehen mithilfe eines Lesegeräts geklaut und Abbuchungen vorgenommen werden können. Da diese Lesegeräte jedoch registriert werden müssen und der Nutzer dabei personenbezogene Daten offenlegen muss, können diese Transaktionen immer nachverfolgt werden. Falls Ihnen diese Information dennoch Sorgen bereitet, können Sie sich eine spezielle Schutzhülle mit RFID-Blocker zulegen, um den Austausch der Daten zu vermeiden.

Die Zeiten, in denen die Kreditkarte als Zahlungsmittel den Geschäftsreisenden vorenthalten war sind längst vorbei. Der zunehmende Online-Handel und der Trend zum Reisen sind nur zwei Gründe, weshalb die Kreditkarte dieses Image in den letzten Jahren Stück für Stück ablegte. Die Kreditkarte entwickelt sich zum treuen Begleiter vieler Reisenden und laut VuMA (Verbrauchs- und Medienanalyse) sind über 44 Millionen Menschen in Deutschland im Besitz einer Kreditkarte.

Die beliebtesten Marken sind immer noch Visa und Mastercard. Etwa 500.000 Händler in Deutschland akzeptieren die beiden Kreditkarten. Ausgegeben werden jährlich aktuell ca. 40 Millionen Kreditkarten über verschiedene Kreditkarten-Anbieter. Dennoch werden Kreditkarten von Deutschen hauptsächlich für Online-Käufe oder auf Reisen, nicht jedoch innerhalb des nationalen stationären Handels genutzt, weshalb sich der Einsatz der Karten oft auf wenige Tage im Jahr beschränkt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!